Moderate im Iran Kollateralschaden der US-Einwanderungspolitik

Ein wohl unbeabsichtigter Kollateralschaden der neuen US-Einwanderungspolitik sind die moderaten politischen Kräfte in der Islamischen Republik Iran. Allen voran befindet sich Präsident Rouhani in der politischen Zwickmühle. Sollte er im Mai nicht wiedergewählt werden, ist eine beiderseitige Eskalation umso wahrscheinlicher.

Waffenstillstand in Syrien Erfolg für Moskau, Blamage für Washington

Seit heute, Mitternacht lokaler Zeit, gilt in Syrien offiziell eine von Russland und der Türkei garantierte Waffenruhe. Es bleibt abzuwarten, ob diese halten wird. Eines ist allerdings klar: Führen Waffenstillstand und Verhandlungen zu einer diplomatischen Lösung, blamiert dies Washington und sorgt für ein Ende des Krieges zu Moskaus Bedingungen.